Bauträgerrecht

Beim Erwerb einer Eigentumswohnung oder auch eines Einfamilienhauses (z.B. im Rahmen einer Wohnungsanlage) von einem Bauträger wird häufig von einem „Kaufvertrag“ gesprochen. Tatsächlich handelt es sich bei einem Bauträgervertrag um einen eigenen Vertragstyp mit Bestandteilen sowohl des Kaufrechts als auch des Werk­vertrags­rechts. Die darüber hinaus bestehenden Schnittstellen zum Wohnungseigentumsrecht werden aufgrund unserer fach­übergreifen­den Expertise immer mitbetrachtet.

Der Bauträgervertrag ist seit dem 01.01.2018 gesetzlich in § 650u BGB verankert und hinzukommt als wichtige Regelung vor allem für die Fälligkeit des Kauf­preises die Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV). Bauträgerverträge enthalten oft eine Vielzahl von Regelungen, die für beide Seiten Fallstricke mit erheblichen finanziellen Auswirkungen enthalten können. Dazu gibt es eine große Anzahl von gerichtlichen Entscheidungen.

Baubeschreibung, Fertigstellungstermin, Zahlungsplan und Abnahme­regelungen, Mängelhaftung, Schadens­ersatz­regelungen und Besonder­heiten der Teilungserklärung, z.B. im Hinblick auf Sonder­nutzungs­rechte werden von uns, gern auch zum Pauschal­festpreis, geprüft, ob sie den aktuellen Anforderungen der Recht­sprechung genügen und welche Haftungs­risiken sich für Sie damit verbinden. Natürlich unterstützen wir Sie auch bei der Durchsetzung oder Abwehr von Ansprüchen.

Ihre Ansprechpartner

Rechtsanwältin
Kerstin Günther

Rechtsanwalt
Till Günther

Rechtsanwalt
Jörg von Bülow


FGK Rechtsanwälte                            Podbielskiallee 77 | D-14195 Berlin | Tel.: + 49 (0) 30 / 29 77 833 – 0 | Fax: + 49 (0) 30 / 29 77 833 – 9 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir benutzen Cookies

Aber nur technisch notwendige. Es findet kein Nutzertracking statt.